Kombo Safaris

Individuelle Selbstfahrer

Kontraste ohne Ende - Kombo

Buchen

21 Nächte | 22 Tage

Kontraste ohne Ende - Kombo

Camping & Feste Unterkünfte

(21 Nächte | 22 Tage)

N$ 40.518,00

~€2.102,00
*Preise werden in NAD berechnet
Eingeschlossene Leistungen:
11 x Nächte in festen Unterkünften
10 x Nächte Camping
11 x Frühstück
1 x Mittagessen
10 x Abendessen
Aktivitäten Tag 10, 11, 12, 13, 15, 16 – wie im Programm beschrieben
22 x Tage 4x4 Fahrzeug mit Camping Ausrüstung
Originale Reiseunterlagen mit DHL Versand pro Zimmer Buchung
Geologisches Namibia Handbuch pro Zimmer Buchung
Persönliches Treffen am Ankunft und Abreisetag
Höhepunkte:
Windhoek, Kalahari Desert, Fossil site, Quiver trees + giant playground, Fushriver Canyon, Kolmanskop, Sossusvlei, deadvlei, Namiba Desert, Swakopmund, Twyfelfontein, Desert Elephants, Etosha National Park, Erindi, Amazing Landscapes and a big variety of animals. Bushmen and Himbas

Diese Selbstfahrer Safari bietet einen guten Mix aus Camping und festen Unterkünften . Für Ersteinsteiger in Namibia ist diese Variante optimal.  

 Erleben Sie den wildreichen Etosha-Nationalpark, die Landschaft der roten Kalahari, den atemberaubenden Fischfluss Canyons, die spektakulären Dünen von Sossusvlei und die unberührten einsamen Gebiete des Damaralandes.  Zwischendurch haben Sie Zeit zum Wandern oder sich zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen.

Übernahme ihres Mietwagens. Ca 30 Minuten Fahrt zu ihrer Unterkunft in Windhoek. Für den ersten und letzten Abend in Windhoek sollten Sie das gewünschte Restaurant im Voraus buchen. Wir tätigen gerne für Sie die Tischreservierung. Das Joe’s Bierhaus, Sardinia Blue Olive (Italienisch / International / National) oder Stellenbosch Wine Bar (Modernes Restaurant, im Südafrika- Style) sind eines der empfehlenswertesten Restaurants. Fakultativ: Geführte Katutura Tour, Stadtbesichtigung (auch in eigen Regie).
Nach dem Frühstück Fahrt in nördliche Richtung zum Waterberg Anderson Camp.B eide Campingplätze bieten privat gelegene, durch Büsche und Bäume voneinander getrennte Stellplätze auf rotem, weichem Kalahari-Sand. Jeder Stellplatz hat seine eigene Dusche/Toilette im Waschgebäude, mit Heißwasser. Freies WLAN (begrenzte Bandbreite) im Restaurant der Waterberg Valley Lodge neben der zentralen Rezeption. Die nächsten beiden Tage können Sie fakultative Aktivitäten vor Ort buchen: Tipp: Reisen Sie bis 15.00 Uhr an, damit Sie an dem Rhino Drive teilnehmen können. Weitere Fakultative Aktivitäten sind Plateau Wanderung, Sundowner Fahrt, Rhino Tracking.
Der Tag steht zur freien Verfügung.
Nach dem Frühstück fahren Sie über Grootfontein zum Fiume Bush Camp. Fakultative: Kurz vor Grootfontein, Besichtigung des Hoba Meteorieten, er ist der größte bisher bekannte Meteorit der Erde. Am frühen Nachmittag erreichen Sie das Camp. Gäste erleben hier die Freiheit des afrikanischen Busches und die Entspannung in der Natur und lernen gleichzeitig die Buschmannkultur intensiv kennen
Entspannen Sie im Camp oder buchen Sie einen Ausflug in das traditionelle Buschmanndorf. Dort lernen Sie die Lebensweise und einige Weisheiten dieses Urvolkes kennen. Der Begriff San bezeichnet eine Reihe ethnischer Gruppen im südlichen Afrika, die ursprünglich als reine Jäger und Sammler lebten. Das Wort „San“ geht auf eine Bezeichnung der Nama Südafrikas zurück und bedeutet so viel wie „jene, die etwas vom Boden auflesen“.
Heute führt der Weg weiter in nördliche Richtung zum Caprivizipfel an den Popa Fällen vorbei zur Mahangu Safari Lodge. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um richtige Wasserfälle, sondern um eine Aneinanderreihung mehrerer Stromschnellen. Sie können die Stromschnellen auf der Hin-oder Rückfahrt besichtigen. Ein nettes Restaurant direkt an den Popafällen gelegen bietet nicht nur eine tolle Aussicht sondern dient zur Verschnaufpause ein kühles Getränk oder Imbiss einzunehmen derweilen Sie die schöne Atmosphäre genießen.
Der Tag steht zur freien Verfügung Fakultative Aktivitäten: Morgens | Nachmittags Pirschfahrt in Eigenregie in den Mahango Park oder Ausflug nach Botswana zum Okavango Panhandle. Pirschfahrten in Eigenregie in den nahegelegenen Mahango National Park. Vor Ort können Sie Bootsfahrten auf dem Kavango buchen, eine Frühstücks Bootstour oder geführte Angeltrips auf dem Fluss.
Ganz oben, an seiner nördlichen Grenze, ist Namibia doch noch nicht ganz zu Ende. Da schiebt sich eingeklemmt zwischen Sambia und Botswana ein begnadetes Stückchen Land ostwärts bis an den Sambesi. Es ist wirklich nur ein Zipfel und deshalb heißt er auch der Caprivizipfel. Weiterreise durch den hier wasserreichen Caprivi-Streifen, der heute Bwabwata Nationalpark heisst. Ihre Unterkunft liegt am Kwando Fluss. Ein idealer Ort, sich zu entspannen und die Natur auf sich wirken zu lassen. Fakultative: Pirschfahrten im Mudume Nationalpark in Eigenregie oder eine Bootsfahrt auf dem Kwando Fluss. Eine geführte Buschwanderung bietet sich ebenso an wie eine Angeltour. Im Westteil des Streifens liegt der Bwabwata-Nationalpark, eine unberührte Wildnis, in der mehr als 400 Vogelarten vorkommen. Für Vogelkenner ein Paradies. Der Kwando-Fluss ist ein Nebenfluss des Sambesi und bildet die Grenze zwischen Ost- und Westteil des Caprivi-Streifens.
In der Früh Abfahrt Richtung Botswana. Nach ca. 200 km erreichen Sie den Grenzübergang. Weiterfahrt (ca60 km) nach Kasane. Am Nachmittag können Sie in der Lodge verweilen oder eine Pirschfahrt in den Chobe Park unternehmen.
Heute steht ein Tagesausflug zu den Victoriafällen auf dem Programm inklusive Mittagessen im Look-Out Caffe. Die zum UNESCO Weltnaturerbe gehörenden Wasserfälle sind das Resultat des mächtigen Naturschauspiels, wenn sich der Sambesi über eine 1708 Meter breite Basaltklippe etwa 110 Meter in die Tiefe stürzt. Die Fälle gehören zu den grössten Naturwundern unseres Planeten und versetzen jeden, der das donnernde Spektakel mit eigenen Augen sieht, in Faszination. Fünf verschiedene tosende „Fälle“ – vier davon befinden sich in Simbabwe (der Devil’s Cataract, die Main Falls, die Rainbow Falls und die Horseshoe Falls) und einer (der Eastern Cataract) liegt auf sambischer Seite – stürzen in die Tiefe. Auf angelegten Wegen entlang der Schlucht und durch üppigen Regenwald gelangt man zu immer neuen wunderschönen Aussichtspunkten mit Blick auf die verschiedenen Abschnitte der Fälle. Die Wassermenge des Sambesi hängt stark von den Regenfällen oberhalb der Fälle in Angola und Sambia ab. Am Ende der Regenzeit (Okt. – Mai) sind die Fälle am wasserreichsten und gewaltigsten. In der Trockenzeit (Juni - November) liegen Teile der Felsen trocken. Egal in welcher Saison Sie die Fälle besuchen, es ist immer ein riesen Erlebnis. Dabei bietet sich in den trockneren Monaten die Gelegenheit im Devis Pool oder Evas Pool zu baden.
Von der Unterkunft werden Sie zur Botswana Immigration gebracht. Nach ausfüllen der Grenzübergang Formalitäten laufen Sie ca 50m zum Flussufer wo Sie ein kleines Transfer Boot besteigen. Mit dem Bootstransfer fahren Sie ca 3 Minuten entfernt gelegenen Impalila Insel. Dort steigen Sie auf einen kleinen Hügel wo sich das Namibische Amt befindet - erledigen die Einreiseformatiläten nach Namibia. Stromaufwärts fahren Sie mit dem Bootstransfer zur Chobe Princess. Zum Mittagessen sind Sie auf dem Hausboot. Aktivitäten und Ausflüge je nach Wetter (Beispiele: Ausflug zum Village, Vogelbeobachtung, Wanderung zum Baobab Baum auf der Impalila Insel). 3 Motorboote pro Hausboot ermöglichen die flexible Planung der Wasseraktivitäten. Die Chobe Princess Hausboote haben eine Sondergenehmigung und machen jede Nacht im Chobe River fest.
Der Chobe Nationalpark ist bekannt für die größte Elefantenpopulation in Afrika. Der 10.500 qkm große Nationalpark ist Heimat von über 50.000 Dickhäutern wobei die meisten sich ganz im Norden des Parks an den Ufern des Chobe Flusses aufhalten. Aktivitäten und Ausflüge mit den „Booten“. Die Aktivitäten beinhalten unter anderem Vogelbeobachtung, Fischen (normales Angeln und Fliegenfischen) sowie Wildbeobachtung. Drei kleinere Boote stehen für Wildbeobachtungsfahrten aus nächster Nähe bereit.
Der Tag steht zur freien Verfügung. Im Bug des Bootes wurde ein Planschpool hingebaut und einige Liegestühle laden zum Sonnenbaden ein. Der oberste Stock bietet die schönste Sicht, von hier aus lässt sich das Geschehen auf dem Fluss optimal überblicken.
Nach dem Frühstück fahren sie mit den kleinen Booten zurück zur Imbalala Insel und nach Kasane. Weiterfahrt in Richtung Nata. Keine Siedlung weit und breit. Es gibt keinen Grund für einen Stopp, das Land hier gehört vor allem den wilden Tieren. Botswana, etwa so groß wie Frankreich, ist mit gerade einmal 2 Millionen Einwohnern einer der am dünnsten besiedelten Staaten der Erde. Dann aber doch ein Halt und es heißt aussteigen. Ngwasha Gate ist ein Veterinär-Kontrollpunkt. Fahrzeug sowie Schuhe der Insassen werden desinfiziert. Weiterfahrt zum Elaphant Sands Camp welches ca 50km vor Nata gelegen ist. Elefanten und Büffel Herden kreuzen hier auf und nutzen das Wasserloch und auch schon mal den Pool von Elephant Sands um ihren Durst zu stillen. Fakultative Aktivitäten: Morgendlicher Bush Walk, Game Drive: Tieren auf der Spur
Nach einem sehr frühen Frühstück machen Sie sichf auf den Weg zur Planet Baobab Lodge in der Nähe von Gweta. Spätestens um 12h00 einchecken. Um 14:00 startet die *Expedition zu der Ntwetwe Pfanne- Unteranderem begegnen Sie außerordentlichen Kreaturen – Die Erdmännchen. Wenn Sie diese Tiere eine längere Zeit lang beobachten, können Sie feststellen, wie sie miteinander interagieren. Aufgrund eines laufenden Gewöhnungsprogramms ist es möglich, nahe an diese faszinierenden Kreaturen heranzukommen. Übernachtung im freien mit BBQ. * Quads stehen zur Verfügung falls Sie interessiert sind mit den Quads selber zu fahren – dies Vorort buchen mit Aufpreis.
Ca gegen 11:00 sind Sie zurück in Planet Baobab. Am Nachmittag unternehmen Sie eine geführte Wandertour zu den Baobabs, um die sich geheimnisvolle Sagen und Legenden ranken. Anschließend ein Sundowner.
Nach dem Frühstück Fahrt nach Maun. Sie können alle Aktivitäten vor Ort bei der Mau Lodge buchen. Fakultativ: Mokoro Trips, Hubschrauber oder Kleinflugzeug Rundflug über das Okavango Delta.
Der Tag steht zur freien Verfügung. Sie können alle Aktivitäten vor Ort bei der Mau Lodge buchen. Fakultativ: Mokoro Trips, Hubschrauber oder Kleinflugzeug Rundflug über das Okavango Delta.
Nach dem Frühstück Fahrt zur Tautona Lodge. Die heutige Strecke ist sehr öde. Fakultativ: Nachmittags können Sie eine Wildbeobachtungsfahrt unternehmen oder am Pool entspannen.
Nach dem Frühstück Fahrt zum Grenzübergang nach Namibia. Weiterfahrt nach Kuzikus wo Sie schon zu Mittag erwartet werden. Wir gestalten für Sie gerne individuell: 1 bis 3-tägige Kalahari Exkursionen Halbtägige Kalahari Exkursionen mit Schwerpunkt: Botanik, Ornithologie, Spurenlesen oder Wildmanagement Ausfahrt mit Pirschgang, geführt von Buschmännern Wildnisausritte, Pirschfahrten und Rhino monitoring Auf Kuzikus ist immer Zeit für... Tierbeobachtungen: Sie können an der Wasserstelle bei der Lodge ansitzen und in aller Ruhe die Tiere beim Trinken, Suhlen und Äsen beobachten, fotografieren und dokumentieren. Artenlisten und Literatur zur Fauna & Flora liegen in unserer gemütlichen Bibliothek aus. Außerdem ist es jederzeit möglich sich über interessante Beobachtungen mit den Biologen unserer Familie auszutauschen. Einblicke in Biologische Feldforschungsprojekte (Saisonbedingt): Begleiten Sie unsere Wissenschaftler (max. zwei Gäste) für ein paar Stunden zu ihren jeweiligen Projekten und erfahren Sie was biologische Feldforschung in der Praxis bedeutet. Joggen: Sollten Sie gerne walken oder joggen, so können Sie uns begleiten oder sich bei uns Tipps zu verschiedenen Stecken holen. Täglich dreht jemand aus der Familie seine Runde durch die Savanne. Eine entspannende Mittagsruhe am Swimmingpool.
Der Tag steht zur freien Verfügung.
Die letzte Etappe ihrer Safari endet heute am Hosea Kutako Flughafen.